Chia-Samen Superfood??

Chiasamen von Myprotein

Myprotein Organic Chia Seeds

[Werbung] Dank Produkttest-online, durfte ich von Myprotein die zur Zeit doch hochgejubelten Chia-Samen testen.
Der Versand dauerte jetzt etwas, da die Chia-Samen immer wieder nicht vorrätig waren und es zu Verzögerungen mit dem Lieferanten kam. Ich wurde darüber aber immer wieder sehr nett per Mail informiert und es wurde mir auch ein Ersatzprodukt angeboten. 
Nun gut, jetzt sind sie ja da und ich kann loslegen.
Wie der Name schon vermuten lässt, ist Myprotein ein Label u.a. für Sporternährung.

Myprotein gehört zur The Hut Group und ist einer der Topplayer in der Branche.

Der Hauptsitz befindet sich in England, das Unternehmen ist aber in 24 weiteren Ländern präsent.

In Deutschland alleine, soll lt. Myprotein der Marktanteil bei 35% liegen.

Chia

Informationen:

Chai-Samen gibt es natürlich online bei Myprotein. Da bekommt man für 6,09 € eine 300 g Tüte des Samen.
Allerdings gibt es Chia-Samen derweilen selbst in Drogerien und Lebensmittelmärkten zu kaufen. Die Nährwerte unterscheiden sich da nicht sehr groß.

Am besten Mr. Google fragen. 😉

Hersteller:

TheHutGroup
Meridian House, Cheshire, UK

CW9 7RA

Chia

Das sagt der Hersteller:

Unsere Chia-Samen in Bio-Qualität sind voller hochwertiger Nährstoffe. Geben Sie einfach 10g in Ihre Shakes, Smoothies, Säfte oder Ihr Wasser (250-350ml). Überschreiten Sie nicht 15g pro Tag.
Kühl,trocken und vor Sonnenlicht geschützt aufbewahren. Dieses Produkt ist zur Ergänzung eines aktiven Lebensstils und einer ausgewogenen Ernährung vorgesehen. Geeignet für Vegetarier und Veganer.

Chia

Verpackung:

Die Chia-Samen sind in einer braunen wiederverschließbaren Papiertüte untergebracht.
Neben dem Produktnamen sind u.a. der Hersteller, Mengenangabe, Angaben zum Gebrauch und eine Nährwerttablette abgebildet.

Inhaltsstoffe:

Chia-Samen in 100 % Bio-Qualität

Chia

Nährwerte:

Je 100 g :

Energie                                            1893 kJ/459 kcal
Fett                                                                  33 g

davon gesättigte                                             3,5 g

davon einfach ungesättigte                            2,8 g

mehrfach ungesättigte                                    25 g

Kohlenhydrate                                                2,8 g

davon Zucker                                                 2,3 g

Ballaststoffe                                                    23 g

Eiweiß                                                             22 g

Salz                                                              0,01 g

                                                                Pro 100 g *RI

Kalium                                                         685 mg 34%
Kalcium                                                       582 mg 73%

Phospor                                                      696 mg 99%

Magnesium                                                 301 mg 80%

Eisen                                                          6,48 mg 46%

Omega 3                                                 18700 mg

Omega 6                                                   6200 mg

  • Referenzzufuhr eines durchschinittlichen Erwachsenen (8400 kJ/2000 kcal)

Chia

 

Beim Schreiben des Berichtes stieß ich auf Ungereimtheiten bezüglich der Nährwerttabelle. Auf meiner Tüte standen andere Angaben als auf der Internetseite.
Ich rief also beim Kundendienst an, um mich aufklären zu lassen.

Die freundliche Dame am Telefon konnte mir zwar auch nicht die unterschiedlichen Werte erklären, bat mich aber eine Feedback-Mail zu schreiben.

Schon einen Tag später, hatte ich eine Antwort mit einer Aufklärung im Mailfach. 
Also noch so nebenbei den Kundenservice getestet. 🙂
Hier im Bericht sind die vom Hersteller angegebenen Nährwerte, auf der Tüte ist wohl einiges „schwer“ zu erkennen. Die Rede ist hier von Kommas.  Nun ja.

Chia

 

Das Produkt:

Chia-Samen lassen sich problemlos vier bis fünf Jahre lang aufbewahren ohne ihren Nährstoffgehalt, ihren Geschmack oder ihren Geruch einzubüßen. Leinsamen hingegen z.B., wird meist innerhalb weniger Wochen ranzig und ist nicht mehr genießbar.

Was sind denn nun eigentlich Chia-Samen?


Die Chia-Pflanze stammt aus Süd-Amerika und gehört der Gattung des Salbei an. 
Am besten gedeiht sie in den Tropen oder Suptropen.
Von den bis zu 2m großen Pflanzen, werden nur die wenige Millimeter großen, glänzenden weißen oder braunen Schließfrüchte oder Samenkapseln verwendet.

Über 4000 Jahre war die Chia-Pflanze eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel und Heilmittel der Azteken, Mayas, Inkas und Co. Sie füllte nicht nur den Magen, sondern verlieh dem Körper enorme Ausdauer sowie geistige und körperliche Stärke.

Durch die spanischen Eroberer kam er nach Europa, war aber lange Zeit in Vergessenheit geraten.

Im Jahr 2009 befasste sich die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit mit dem Korn und ebnete so den Weg in die EU.

Heute wird die Chia-Pflanze kommerziell in Süd- und Mittelamerika sowie in Australien angebaut.

Der Chia-Samen ist gluten- und cholesterinfrei, ballaststoffreich, gut sättigend und gleichzeitig kalorienarm.

Er hat einen hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Fettsäuren und Antioxidantien.
Sie enthalten eine Vielzahl an nützlichen Proteinen, die beim Aufbau der Muskelmasse helfen. Also perfekt für Menschen, die Sport treiben. Aber auch die Herzmuskulatur wird gestärkt.

Chia

Der Organismus wird durch die positive basische Wirkung auf den Magen und den Verdauungstrakt entlastet.
Die Omega-3-Fettsäuren helfen den Cholesterinspiegel und den Blutdruck niedrig zu halten und beugen so Herzinfarkt und Schlaganfall vor. Sie liefern Energie, haben eine entschlackende Wirkung und bauen das Knochengewebe auf. 
Und so könnte ich noch zig Argumente für den Chia-Samen aufzählen.

Aber gibt es auch Nebenwirkungen?


Ja, die gibt es. Aber diese sollen nur bei einem übermäßigen Verzehr auftreten. 
Man sollte sich also an die oben schon erwähnte Höchstmenge (15g pro Tag) halten.
Chia-Samen senken den Blutdruck und wirken wie ein natürlicher Blutverdünner. 
Wer also Blutverdünnungsmittel einnimmt, sollte vor dem Verzehr mit seinem Arzt Rücksprache halten.
Da die Verdauung gefördert wird, könnten u.U. Durchfall oder Blähungen auftreten.

Chia-Samen müssen einige Zeit quellen. Dazu werden 10-15 g des Samens in 200 – 350 ml Wasser oder Fruchtsaft gegeben. Gut umrühren, auch während des Quellvorganges immer mal wieder! Die Chia-Samen kleben gerne zusammen und bilden dann Klumpen. Die Samen quellen um ein Vielfaches ihrer Größe auf. Sie sondern dabei Pflanzenschleim ab, der an dem Samen haften bleibt. Es entsteht so eine Art Gel. Optisch ähneln sie dem Sago.
Ich persönlich nehme die Chia-Samen nach dem Einweichen in Smoothies, Quark- und Joghurtspeisen, sowie meinem geliebten Obstsalat.

Geschmacklich konnte ich keinen Eigengeschmack ausmachen. Ich finde sie schmecken einfach nach: nichts.

Veganer werden ihre Freude an dem Samen haben.

Argentinische Wissenschaftler fanden in Backversuchen heraus, dass 25 % an Fett und Ei durch Chia-Samen ersetzt werden können. Für ein Ei im Kuchen nimmt man: 1 Esslöffel Chia-Samen und 4 Esslöffel Wasser 15 Minuten quellen lassen, dann in den Kuchenteig einrühren.

Chia

Veränderungen?

Nun, ich kann hier bestätigen, dass sich mein lästiges Sodbrennen verabschiedet hat. Auch mit meiner Verdauung habe ich keine Probleme mehr.
Mein Cholesterinwert war immer etwas erhöht. Lt. meinem Doc ist er nun etwas niedriger.

Fazit:

Chia-Samen passt schon der Schuh des Superfoods. Preislich, durch den Import, natürlich im höheren Segment. Aber hier bekomme ich mit 15 g alles, was mein Körper braucht um weiter schön am laufen zu bleiben. Und ich will noch lange aktiv bleiben. 😉

 

 

 

 

Das hier vorgestellte Produkt wurde mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

geb dein Feedback ab