Gut, aber für mich nicht Perfect

Perfect Match Make-up von L´Oréal

[Werbung] Über die Markenjury durfte ich das Perfect Match Make-up von L´Oréal kostenlos testen. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle.
Dazu erhielt ich 2 Nuancen des Make-up: 4.N Beige und 5.D/5.W Golden Sand – eines für mich und eines zum weitergeben.

Weiterhin waren im Paket für meine Mittester: Fragebögen, Broschüren mit je 3 Farbtestern und Shade Genius Karten für die Shade Genius App zur Bestimmung des richtigen Hauttons.

Perfect

Informationen:

Das Make-up gibt es in diversen Online Shops, in Parfümerien wie Douglas oder in Drogerien, wie den dm-Markt.
Bei einem Inhalt von 30 ml bezahlt man um die 10,00 €.

Hersteller:

Die L’Oréal S.A. ist ein französischer Konsumgüterkonzern mit Hauptsitz in Clichy und derzeit der größte Kosmetikhersteller der Welt. (Quelle:Wikipedia)
In Deutschland hat das Unternehmen seinen Sitz in Düsseldorf.

Das sagt der Hersteller:

  • Passt sich der Haut perfekt an

  • Orientiert sich am Hautton und Hautunterton

  • Glättet und erfrischt das Hautbild

  • Vereint vier Produkte in einem: Concealer, Primer, Puder, Foundation

  • Spendet 24 Stunden lang Feuchtigkeit

  • Verringert Hautunebenheiten

  • Serie umfasst neun Nuancen

  • UVP: 11,99 €

Farbauswahl:

Bei neun Nuancen, die sich dem Haut- und Hautunterton anpassen, sollte für jede Frau das passende Make-up dabei sein.

nuancen

(Bildquelle: https://www.markenjury.com)

Jeder der Nuancen hat eine Zahl und einen Buchstaben im Namen.
Die Zahl steht dabei für den Dunkelheitsgrad der Haut – je höher die Zahl, desto dunkler die Nuance.

Der Buchstabe steht für den Hautunterton – R/C für kühl, N für Neutral und D/W für warm.

Um jetzt seinen eigenen Hautunterton zu bestimmen , schaut man auf die Innenseite seines Handgelenks.
Schimmern dort die Adern bläulich, ist der Hautunterton kühl. Bei einem grünen Schimmer ist der Hautunterton warm und bei einem grün-blauem Schimmern ist es ein neutraler Hautunterton.

Die Shade Genius App hat bei mir irgendwie nicht funktioniert, ständig hat sie was zu meckern gehabt, also habe ich sie gleich wieder gelöscht.
Ich habe auch von meinen Mittesterinnen zum Großteil Infos bekommen, dass es auch für sie unhandlich und umständlich war, aber nicht unmöglich.

Also lag es wohl eher an mir. 🙂

Aber ich persönlich, würde ein neues Make-up Produkt eh in einer Drogerie kaufen, wo ich probieren oder mich beraten lassen kann.

Inhaltsstoffe:

Wasser, Dimethicone, Isododecane, Cyclohexasiloxane, Glycerin, Peg-10, Methyl Methacrylate Crosspolymer, Butylene Glycol, Pentylene Glycol, Synthetic PEG/PPG-10/2 Dimethicone, Sodium Chloride, Polyglyceryl-4 Isostearate, Hexyl Laurate, Caprylyl Glycol, Phenoxethanol, Disodium Stearoyl Glutamate, Tocopherol, Panthenol, Aluminum Hydroxide, Hydroxyethyl Urea, Hydrated Silica, Methicone

Das Produkt gehört nicht in die Rubrik Naturkosmetik, wie Silikonöl und Hydroxid zeigen. 

Verpackung und Design:

Das Perfect Match Make-up  ist in einem durchsichtigen Glasflakon mit silberfarbenen Pumpspender, welcher mit einer ebenfalls durchsichtigen Plastekappe abgedeckt wird.
Mir gefällt die Optik ganz gut, es hat schon einen edlen Touch.

Durch die Transparenz des Glasflakons sieht man den Verbrauch und kann so einen Nachkauf rechtzeitig planen.

An sich finde ich Pumpspender Klasse,da sie hygienisch sind und eine leichte und präzise Dosierung möglich machen.

Leider bleibt bei diesem Pumpspender immer ein Rest an der Dosieröffnung hängen, so dass der Deckel immer vollgeschmiert ist. Das sieht nicht so toll aus. 🙁

Konsistenz und Ergiebigkeit:

Die Konsistenz ist eher flüssig. Man benötigt auch nur einen Hub für das gesamte Gesicht. Es ist also durchaus sehr ergiebig.

Das Produkt:

Perfect    Perfect

Ich benutzte das 4.N Beige.
Da ich eine Mischhaut habe, kam als Base zuerst meine Tagescreme und dann das Make-up. Ohne Tagescreme hatte ich im Laufe des Tages das Gefühl von trockener und spannender Haut.
Normalerweise benutze ich einen Make-up Pinsel zum Auftragen. Hier habe ich aber die Finger benutzt. Wie bei der Tagescreme, habe ich mir den Hub auf die Handoberfläche gegeben und von dort auf das Gesicht übertragen. Die sanfte Textur lässt sich leicht und gleichmäßig auftragen und verteilen. Danach fühlt sich die Haut samtig an.
Sie hat einen neutralen Duft, passt sich dem Hautton an und deckt prima kleinere Hautunebenheiten ab.

Allerdings waren meine Augenschatten davon ausgenommen, dort musste ich mit meinem Concealer nochmal ran.

Ich habe dann aber auch noch mit etwas Puder fixieren müssen, da mir der Matt-Effekt fehlte.

Die Make-up Entfernung ging super leicht. Ich benutze dazu Abschminktücher.

Hier geht es zum Produkt

 

Perfect            Perfect

Meine Tochter, welche das 5.D/5.W Golden Sand probierte, war total begeistert.
Sie hatte einen schönen matten Effekt mit leichtem Schimmer und hat wohl ihr neues Lieblings Make-up gefunden. 🙂

Hier geht es zum Produkt

Fazit:

Ein tolles Alltags Make-up für gut 90% meiner Mittesterinnen. Die Wirkung, Abdeckung und Pflege waren bei ihnen sehr gut und sie waren begeistert. Ich gehöre zu den anderen 10 %, die vom Perfect Match Make-up nicht wirklich überzeugt sind. Wenn Concealer, Primer, Puder und Foundation in einem Produkt angepriesen werden, dann möchte ich nicht noch zwei oder drei andere Produkte benutzen müssen. Und damit bleibe ich vorerst bei meinem bewährten Make-up.

Anmerkung: Meine Schwiegertochter ist Fan dieses Perfect Match Make-up, somit habe ich noch einen Menschen mit dem 2. Flakon glücklich machen können. 😉

unterschrift-blog

Die hier vorgestellten Produkte wurden mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

geb dein Feedback ab