Überall Flecken

Paulas Fleckenkuchen Schoko

PAULA Fleckenkuchen von Dr. Oetker – überall Flecken

[Werbung] Dank empfehlerin.de durfte ich mit anderen 4999 Teilnehmern, den PAULA Fleckenkuchen von Dr. Oetker testen. Vielen Dank dafür!

Wie bei vielen renommierten Unternehmen, liegt auch bei Dr. Oetker die Firmengründung schon im 19. Jahrhundert. Und auch hier war wieder eine Apotheke der Grundstein für ein späteres weltweites Unternehmen. Das uns allen bekannte Backpulver „Backin“ brachte August Oetker den Durchbruch. Nicht selbst erfunden, aber geschickt vertrieben und erfolgreich beworben.
Später kamen Puddingpulver, Aromen und Speisestärke dazu.

Heute umfasst das Organigramm des Unternehmens: Nahrungsmittel (z.B. Tiefkühlpizza) – Bier und alkoholfreie Getränke (z.B. Berliner Pilsner, Bionade) – Sekt, Wein und Spirituosen (z.B. Kümmerling, Wodka Gorbatschow) – Schifffahrt ( z.B. Reedereigruppe Hamburg Süd) – Bank ( z.B. Bankhaus Lampe).

PAULA – die Kuh mit den lustigen Flecken, ist wohl jedem Kind (und damit unweigerlich auch den Eltern und Großeltern 😀 ) bekannt.
Nun hat Dr. Oetker den PAULA Fleckenkuchen in zwei Geschmacksrichtungen auf den Markt gebracht.

Und ich war schon sehr gespannt auf den Test. 🙂

Das Testpaket:

Im Paket waren 4x PAULA Fleckenkuchen mit Vanille-Pudding-Flecken und 1x PAULA Fleckenkuchen mit Schoko-Splits und Schoko-Pudding-Flecken.

Flecken

Informationen:

Den PAULA Fleckenkuchen gibt es in jeden gut sortierten Lebensmittelmarkt.
Der Fleckenkuchen wiegt 300g und kostet 2,49 €.

Hersteller:

Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
Lutterstraße 14

33617 Bielefeld

Inhaltsstoffe/Nährwerte:

Die Zutatenlisten sind schon enorm lang. :-/

Flecken

WEIZENMEHL, 21% Schokoladenpudding (Wasser, Zucker, Glukosesirup, Palmfett, Feuchthaltemittel (Glycerin), 4,9% Kakaopulver, modifizierte Stärke, Verdickungsmittel (Cellulose, Natrium-Carboxymethylcellulose, Guarkernmehl), Emulgator (Citronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), natürliches Aroma (enthält MILCHBESTANDTEILE), Farbstoff (Titandioxid), Säuerungsmittel (Citronensäure)), Zucker, HÜHNERVOLLEI, Rapsöl, 6,2% Zartbitterschokolade (Zucker, Kakaomasse, fettarmes Kakaopulver, Kakaobutter, Emulgator (Lecithine)), Feuchthaltemittel (Sorbit, Glycerin), Glukose-Fruktose-Sirup, WEIZENSTÄRKE, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), natürliches Bourbon-Vanille-Aroma, Säureregulator (Natriumacetate), natürliches Aroma, Backtriebmittel (Diphosphate, Natrumcarbonate).

Bei 100g sind 426 kcal, 23 g Fett und 49 g Kohlenhydraten (davon 30 g Zucker) enthalten.

Flecken

23% Vanillepudding (Wasser, Glukosesirup, Zucker, Palmfett, modifizierte Stärke, Feuchthaltemittel (Glycerin), SAHNEPULVER, Verdickungsmittel (Cellulose, Natrium-Carboxymethylcellulose, Guarkernmehl), natürliches Bourbon-Vanille Aroma, Farbstoffe (Titandioxid, Carotin), Emulgator (Citronensäureester von Mono- und Diglyceriden von Speisefettsäuren), Säuerungsmittel (Citronensäure)), Zucker, HÜHNERVOLLEI, WEIZENMEHL, Rapsöl, Palmfett, Feuchthaltemittel (Sorbit, Glycerin), 3,3% Zartbitterschokolade (Zucker, Kakaomasse, fettarmes Kakaopulver, Kakaobutter, Emulgator (Lecithine)), 2,6% fettarmes Kakaopulver, WEIZENSTÄRKE, Glukose-Fruktose-Sirup, Emulgator (Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren), Säureregulator (Natriumacetate), natürliches Aroma, Backtriebmittel (Diphosphate, Natriumcarbonate), Kann enthalten: (SCHALENFRÜCHTE (NÜSSE))

Bei 100 g sind 414 kcal, 20 g fett, 52 g Kohlenhydrate (davon 29 g Zucker) enthalten.

Verpackung:

Der PAULA Fleckenkuchen ist optisch schon ein Hingucker. Eine bunte Folie umschließt den Kuchen.
Paula schleckt sich auf der linken Seite das Maul und rechts ist der Fleckenkuchen angeschnitten abgebildet.

Suggestiv , möchte man die Verpackung nur noch aufreißen und rein beißen. 😀

Entfernt man die Folie, kommt ein, in einer Alu-Schale gebackener Kuchen zum Vorschein.

Flecken

Flecken

Das Produkt:

Beide Kuchen sind aus einem Rührteig. Einmal in Vanille- und einmal in Schokogeschmack. Den Unterschied machen hier die Schokosplits im hellen Rührteig und die jeweiligen Pudding-Flecken.

Der Rührkuchen hat eine flache Form und ist, wie oben schon beschrieben, in einer Alu-Schale. Die Schale punktet beim Transport des Kuchens. So überlebt der Kuchen eine Beförderung ohne größere Beschädigung.

Er lässt sich aber leider nicht im ganzen aus der Schale entnehmen. So musste ich ihn, samt Alu-Schale, auf den Kaffeetisch stellen. War leider nicht so der Knaller. :-/

Wird nicht alles aufgegessen, muss man eine neue Verpackungsmöglichkeit nehmen, da die Folie beim Aufreißen leider kaputt geht.

Ansonsten ließ er sich aber gut schneiden und so dann auch gut entnehmen.

Der helle Fleckenkuchen ist relativ süß, die Puddingflecken sind cremig, fast Nougatartig.
Beim dunklen Fleckenkuchen ist der Schokogeschmack des Teiges schön kräftig. Erinnert vom Geschmack her an den russischen Zupfkuchen. Auch hier sind die Puddingflecken cremig.

Flecken

Flecken

Aber…

Beim Probieren, haben fast alle unserer Testesser mit am Gaumen und/oder an den Zähnen klebenden Kuchenteig zu kämpfen gehabt. Unsere Emi, die sich so auf die Paula gefreut hatte, aß ein kleines Stück und schob dann den Teller weg. Auch die anderen Testkinder waren weit entfernt, von Jubelschreie.
Rührteig schmeckt bei mir anders, da ist er locker und fluffig. Hier ist der Teig fest, ähnlich einem Brownie.

Beim Anschauen der Zutatenliste und der Nährwerte nahm ich gefühlte 5 kg zu.
Viel, viel Zucker. 🙁

Die testenden Erwachsenen waren sich einig, dass die Idee eines Fleckenkuchens interessant ist. Als Nachkaufprodukt kam es für Keinen in Frage.

Fazit:

Die Idee des Fleckenkuchens im Paula-Style ist eine coole Idee und optisch auch sehr gelungen.
Bei uns konnte der Fleckenkuchen leider nicht punkten. Er war uns zu süß und zu klebrig.

Natürlich ist auch hier wieder Geschmack reine Geschmackssache.

Unterschrift Blog

Die hier vorgestellten Produkte wurde mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

geb dein Feedback ab