Neutrogena
Beauty,  Hautpflege,  Testberichte

Neutrogena – Intensive CICA Handmaske

[Werbung – selbst gekauft] Auf Grund meiner Arbeit sind meine Hände, gerade in der Winterzeit, extrem trocken und rissig. Auch wenn unser Desi immer wieder als pflegend gepriesen wird: kaum desinfiziert hast du schon wieder Wasser an den Händen und alles ist für die Katz.

Und dann kommst du heim und wuselst durch deinen Haushalt, fällst ins Bett und denkst: „Mist, du wolltest dir noch die Hände eincremen!“

Da ich die Handcreme nicht unbedingt in meiner Bettwäsche wiederfinden möchte, trage ich darüber Baumwollhandschuhe. Diese Methode tut, gerade im Winter, meinen Händen ganz gut. Aber wie wäre es, wenn es eine einfachere Pflege geben würde?

Über die Glossybox bekam ich nun die Möglichkeit eine Handmaske zu testen. Na dann schauen wir mal.

Neutrogena Intensive CICA Handmaske

Information

Die Neutrogena Intensive CICA Handmaske gibt es u.a. in Drogeriemärkten. Bei dm z.B. kostet sie 3,95 €. In der Verpackung ist ein Paar Einweghandschuhe enthalten, in der sich ein Pflegeprodukt befindet.

Neutrogena Verpackung

Das sagt Neutrogena

„Pflegen Sie Ihre Hände mit der Neutrogena Intensiven CICA Handmaske. Sie wirkt wissenschaftlich bewiesen ab der 1. Anwendung wie eine feuchtigkeitsspendende Schutzhülle, welche sofort hilft, sehr trockene und strapazierte Haut zu reparieren und zu beruhigen. Für spürbar sanftere, geschützte und mit Feuchtigkeit versorgte Hände – 48h lang.“

Anwendung der Handmaske

Neutrogena empfiehlt die Anwendung regelmäßig zu wiederholen um die Haut geschmeidig zu halten.

  1. „Hände gründlich waschen und trocknen
  2. Handschuhe anziehen und mit Klebelasche für einen angenehmen Sitz fixieren.
  3. Nach 10 Minuten ausziehen. Ein Abwaschen ist nicht nötig.
  4. Rückstände auf der Haut einmassieren bis sie vollständig eingezogen sind
  • Neutrogena Produkt im Handschuh
  • Neutrogena Vlieseinlage
  • Neutrogena Vlieseinlage 2
  • Neutrogena Verschlusslasche
  • Neutrogena Verschluss

Intensive CICA Handmaske

Die Einweghandschuhe sind am Bund miteinander verschweißt und können leicht voneinander getrennt werden. Die Handschuhe haben eine Einheitsgröße. Für mich waren sie ein ganz klein wenig zu groß. Was ich anders herum schlimmer gefunden hätte.

Mit der angebrachten Lasche kann man den Handschuh am Armgelenk fest fixieren. Und dann heißt es 10 Minuten warten.

Durch den Handschuh ist man nicht eingeschränkt, ich habe in der Zwischenzeit im Haushalt gewuselt, ohne dass sie mich störten.

Nach den 10 Minuten kamen die Handschuhe ab. Auf den Händen befand sich eine dickere Cremeschicht, welche ich nun noch schön in die Haut einmassierte. Zurück bleibt ein leichter Fettfilm. Dieser verschwand erst nach dem zweiten Händewaschen.

Der Duft ist … nicht so schön. Erinnerte mich etwas an Heilerde. Allerdings bleibt er nicht lange auf der Haut erhalten.

Zuerst waren meine Hände wunderbar samtweich. Nach zwei Stunden kamen aber gerade die trockenen und rissigen Stellen zum Teil wieder zum Vorschein. Der Rest der Haut blieb samtweich.

Wahrscheinlich hatte die Maske hier zwei Sonderexemplare zu versorgen. 🙈

Am nächsten Tag war von der Maske gerade noch etwas auf dem Handrücken spürbar. Die rauen und rissigen Stellen waren komplett wieder da.

Fazit

Die Intensive CICA Handmaske von Neutrogena konnte bei mir nicht zu 100 % ihr Versprechen einhalten. Zudem wird noch eine Menge Müll fabriziert und das für eine Anwendung. Ich glaube das man das gleiche Ergebnis über Nacht mit einer Handcreme und Baumwollhandschuhen ebenso gut erreichen kann. Etwas umständlicher, aber weniger Abfall.

Habt ihr schon einmal Handmasken verwendet? Wie ist eure Erfahrung?

2 Kommentare

Ich freue mich über dein Feedback.