Lush Shampoo Bar Angel Hair
Haare,  Testberichte

Shampoo Bar – „Angel Hair“ von LUSH

[Werbung] Shampoo und Conditioner gehören bei meiner Haarpflege einfach zusammen. Von Shampoo Bars habe ich schon einiges gelesen, konnte mir aber nicht vorstellen, dass feste Shampoos etwas für mich wären. Als ich über Pinkmelon die Möglichkeit bekam eine Shampoo Bar zu testen, überwiegte dann aber doch die Neugierde und ich betrat damit absolutes Neuland.

Shampoo Bar LUSH

Information

Die Shampoo Bar „Angel Hair“ von LUSH ist bei Lush Fresh Handmade Cosmetics für knapp 11 Euro/55g erhältlich.

Das sagt LUSH über „Angel Hair“

Auf sanften Schwingen ans Ziel. Dieser engelsgleiche Shampoo Bar ist für Haar, welches sich nach zarten Berührungen sehnt. Vom Himmel gesandt und himmlisch duftend. Aquafaba aus Kichererbsen verhilft zu Glanz und Spannkraft, Rosenwasser und Hamamelis beruhigen die Kopfhaut und lindern Rötungen. Ylang-Ylang-Öl wirkt tonisierend und sanft stimulierend. Sojalecithin sorgt dafür, dass all die guten Inhaltsstoffe auch von deinen Haaren absorbiert werden. Wasche deine Haare in himmlischer Ruh‘.“

Inhaltsstoffe

„Sodium Coco-Sulfate, Water (and) Cicer Arietinum Seed Extract (Aquafaba aus Kichererbsen), Rosa Damascena Flower Water (Rosenwasser), Parfüm, Theobroma Cacao Seed Butter (Fair Trade Bio Kakaobutter), Sodium Bicarbonate, Cananga Odorata Flower Oil (Ylang Ylang Öl), Titanium Dioxide, Hamamelis Virginiana Extract (Hamamelisextrakt), Ethylene Brassylate (Synthetischer Moschus), Synthetic Fluorphlogopite, Propylene Glycol, *Benzyl Alcohol, *Citronellol, Cl 77491, CI 45410:1

Natürliche Inhaltsstoffe – Sichere synthetische Inhaltsstoffe -Vegan

*Kommt natürlich in ätherischen Ölen vor“

LUSH Angel Hair

Shampoo Bar „Angel Hair“

Soviel vorab: Meine Haare sind sehr dick, coloriert, fetten relativ schnell nach und die Kopfhaut fühlt sich stellenweise trocken an. Jeden 2. Tag steht daher Haare waschen an. Ohne Spülung fühlen sie sich alles andere als weich an und an ein schmerzfreies Durchkämmen ist gar nicht zu denken.

Erster Eindruck

Das muss man LUSH lassen, die Shampoo Bar ist schon ein Hingucker. Sie kommt ohne jegliche Verpackung beim Verbraucher an. Das spart schon alleine jede Menge Müll und ist definitiv eine umweltfreundliche Alternative zu dem Sammelsurium an Plastikflaschen im Bad.

Die Farbe ist der Knaller und die Knospe obendrauf rundet das Bild ab. Leider wäscht sich das Blümlein logischerweise aber irgendwann ab und versteckt sich entweder im Haar oder rutscht gleich den Ausguss hinab. So bleibt das feste Shampoo dann ohne Dekoration zurück.

Anwendung

Shampoo Bar

Wie bei jedem Flüssigshampoo müssen die Haare erst einmal nass gemacht werden. Die Shampoo Bar zwischen den Händen oder direkt über die Haare reiben, bis sich genug Schaum gebildet hat. Nun die Haare wie gewohnt waschen, ausspülen und bei Bedarf – also wie bei mir – Conditioner verwenden.

Ein Shampoo ohne Verpackung

Die Aufschäumung ist sehr gut, obwohl kein SLS verwendet wird. Der weiche Schaum lässt sich gut verteilen und anschließend auch rückstandsfrei wieder auswaschen. Die Haare fühlen sich nach dem Waschen sauber an und relativ weich. Jedenfalls weicher als mit meinen Flüssigshampoos.

Bei meinen ersten Tests ließ ich den Conditioner weg. Das Haar war schon weicher und angenehmer anzufassen, als nur mit Flüssigshampoo. Auch ein gewisser Glanz bildete sich. Das Auskämmen war zwar nicht ganz so schwierig, wie mit „normalem“ Shampoo, aber eben nicht so leicht wie mit einem Conditioner. Daher kam er dann bei den nächsten Haarwaschungen doch wieder zur Anwendung.

Anwendung Hair Angel

In der Shampoo Bar „Angel Hair“ ist Rosenwasser verarbeitet, so ist beim Gebrauch auch der Duft nach Rosen vorrangig. Ich meine auch, die Hamamelis heraus zu schnuppern.

Aufbewahrung

Alles kommt irgendwie immer wieder. So scheint nun auch die Seifenschale ein Comeback zu haben. Ich habe meine vor zig Jahre alle entsorgt, als wir zur Flüssigseife wechselten.

Bei den Shampoo Bars bietet sie sich zur Aufbewahrung perfekt an. Allerdings sollte man hier darauf achten, dass ein Abtropf-Gitter beinhaltet ist.

Shampoo Bars perfekt für Reisen

Ich bin ja der Kofferpack-Typ der möglichst pflegetechnisch alles immer irgendwie dabeihaben muss. Da kann der Koffer dann doch schon mal etwas schwerer werden. Die Shampoo Bars finde ich diesbezüglich richtig perfekt. Kaum Gewicht und sie würden nicht nur einen Urlaub lang halten.

Bleibe ich bei Shampoo Bars?

Definitiv ein Pluspunkt: meine trockenen Stellen auf der Kopfhaut sind verschwunden. Das ist schon mal mega!

Meine Haare fühlen sich weich, keineswegs trocken und noch voller, als sie sowieso schon sind, an.

Die Bar ist weniger als 1/4 aufgebraucht und ich habe sie 16 x derweilen benutzt. Am Anfang habe ich noch zu viel Schaum produziert, später hatte ich die nötige Menge besser im Auge.

Sicher sind die Preise für eine Shampoo Bar schon nicht ohne, allerdings hält sie auch sehr lange. Und, wie ich oben schon erwähnt habe, tut diese Bar meiner Kopfhaut richtig gut.

Also „Ja“, ich werde nach und nach meine Flüssigshampoos wohl verbannen. Und – ich werde als nächstes einen festen Conditioner ausprobieren.

Benutzt jemand von euch feste Shampoos oder feste Conditioner? Wie ist eure Erfahrung mit den Produkten?

Das hier vorgestellte Produkt wurde mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. ! Einige Links sind Affiliate-Links !

Mit einem Klick und anschließenden Kauf unterstützt Du meinen Blog. Es entstehen für Dich keine Mehrkosten gegenüber einem Kauf ohne Affiliate-Link. Die Vermittlungskosten trägt alleine der Shop, bei dem Du einkaufst. Vielen Dank! ❤

Ein Kommentar

  • happyface313

    🙂 Ich habe noch nie ein festes Shampoo verwendet, kenne mich deshalb damit nicht aus.
    Aber ohne Conditioner könnte ich auch nicht. Und ich kann mir auch gar nicht vorstellen, wie das in fester Form funktionieren soll???
    Liebe Grüße
    Claudia 🙂

Ich freue mich über dein Feedback.