Honig
Lebensmittel,  Testberichte

Honig mal anders

Honig in der Honigwabe

von BioComb

[Werbung] Ich liebe Honig in fast allen Geschmacksrichtungen. Allerdings habe ich durch unseren Urlaub auf Kos einen ganz besonderen Honig kennen und lieben gelernt: den Thymianhonig. Als bei dem CdP nun Wabenhonig im Tool angeboten wurde, war ich schon recht neugierig darauf.

Klick hier

Information

Erhältlich ist der Wabenhonig, wahlweise mit 200 g oder 340 g bei Amazon. BioComp bietet Akazien-, Linden- und Lavendel-Honigwaben an.

  • „100% reine , bulgarische Honigwabe
  • Antibakterielle Aktivität, stammt direkt aus dem Bienenstock
  • Ein wahres Wunder der Natur
  • Eine Köstlichkeit der Natur mit der größten Liebe der Bienen“

Honig

Honig in der Honigwabe

 Lt. Hersteller stammt die Honigwabe direkt aus einem Bienenstock in einem unberührten Berggebiet von Bulgarien. Die Waben werden weder thermisch noch mechanisch behandelt. Sie werden unverarbeitet und naturbelassen abgepackt. Akazienhonig ist perfekt für die Darm- und Leberreinigung und auch unser Atmungssystem sagt Danke, da der Honig bekannter Weise eine antibakterielle Wirkung hat. Dank dem sehr kleinen Saccharosegehalt und einen wesentlich höheren Fructosegehalt, ist der Akazienhonig auch super für Diabetes-Patienten geeignet

Honig

Wie isst man eine Honigwabe?

 Verpackt ist die Wabe in einer transparenten Hartplastikdose. Optisch sind die Waben sehr gut zu erkennen. Der Honig ist goldgelb und verlockt einen, einfach hineinzubeißen. Aber wie isst man denn nun eine Honigwabe?

Ich habe mich hier im Netz schlau machen müssen. Nachdem, kann man die Wabe zerteilen und so kauen oder man schneidet sich eine dünne Scheibe ab und legt sie aufs Brot. Einige berichten, dass man beim Kauen das Gefühl hat auf einen Kaugummi zu kauen. Man könne die Wabe aber getrost mit herunterschlucken. In Videos sah ich Leute auf der Wabe unendlich herumknautschen. Also so ganz begeistert haben mich die Berichte darüber nicht.

Honig

Selbst ist die Frau

Zum heutigen Frühstück holte ich meine Dose mit der Akazienhonigwabe aus dem Kühlschrank. Als erstes schnitt ich mir ein Stück ab und probierte es so. Super lecker! Der Honig ist aromatisch, flüssig und natürlich super süß. Die Wabe ist erst butterweich beim Kauen und übrig bleiben kleine Wachsstücken. Die haben es allerdings in sich, denn sie setzen sich an jeden Zahn fest. Danach hieß es erstmal Zähne putzen. 🙈

Honig

Nun kam eine dünne Scheibe aufs Brötchen. Definitiv ein Genuss! Der Honig schmeckt wesentlich kräftiger, als der aus dem Supermarkt. Allerdings hieß es danach wieder Zähne putzen. Was ich aber, ganz ehrlich, gerne in Kauf nehme, bei solch einem Geschmack.

Allerdings kann man auch die oberste Wachsschicht vorsichtig abkratzen und so den Honig aus den Waben drücken. So erspart man sich das Zähne putzen.

Honig

Ich habe später versucht mir einen Tee damit zu versüßen. Aber dafür ist der Honig im Wabenhaus nicht geeignet. Das Wachs schwimmt oberhalb und lässt 1. den Tee nicht wirklich schön aussehen und 2. hängt es sofort an den Zähnen fest. Allerdings hat die Kostprobe gut geschmeckt. War vlt. keine so gut überlegte Idee, aber zumindest weiß ich nun: kein Wabenhonig in den Tee. Es sei denn jemand hat hier eine Idee, wie es dennoch gehen könnte???

Fazit

Honig in der Wabe – der Akazienhonig ist definitiv geschmackvoller als Nullachtfünfzehn Honig im Glas. Dazu ein Eyecatcher auf dem Frühstückstisch. Glas oder Spender kann ja Jeder. Aber solch eine Wabe, macht schon was her.

Das Wachs ist natürlich eine kleine Herausforderung, schmälert den Genuss auf dem Frühstücksbrötchen aber in keinster Weise.

Das hier vorgestellte Produkt wurde mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. ! Einige Links sind Affiliate-Links !

Mit einem Klick und anschließenden Kauf unterstützt Du meinen Blog. Es entstehen für Dich keine Mehrkosten gegenüber einem Kauf ohne Affiliate-Link. Die Vermittlungskosten trägt alleine der Shop, bei dem Du einkaufst. Vielen Dank! ❤

Ein Kommentar

Ich freue mich über dein Feedback.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen / Opt-out Möglichkeiten

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen