Transpiration??? Kenne ich nicht…….mehr! Dank des Antitranspirant Body Roll-On

Roll-On

Everdry Antitranspirant Body Roll-On

Es ist vollbracht! DerTest ist erstmal beendet. 🙂
Mitte September bekam ich durch Everdry Enjoy Your Life die Möglichkeit den everdry Antitranspirant Body Roll-On testen zu können.

Vielen Dank an dieser Stelle!

Im Paket war neben dem Anschreiben, ein Projektfahrplan, der Roll-On und mehrere kleine Proben von Antitranspirant Tücher für Body, Füße und Hände.

Roll-On

Meine Oma sagte immer: Du kannst alt werden wie eine Kuh, du lernst immer noch dazu!
Und tatsächlich habe ich bei diesem Test etwas lernen können.

Antitranspirant und Deodorant sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

Ein normales Deo hemmt nämlich nur den Wachstum von Bakterien, die nachher den unangenehm Geruch verursachen. Das Parfüm im Deo überdeckt dann alles nur.

Mehr oder minder gut. 😉

Ein Antitranspirant sorgt dafür, dass erst gar keine Bakterien entstehen. Die Schweißdrüsen werden verengt und so entsteht keine Achselnässe, was wiederum den „Stinke“ Bakterien den Nährboden entzieht. So bleibt die Haut trocken und es kann sich kein unangenehmer Körpergeruch bilden. Deos sind damit eigentlich überflüssig. Ich persönlich benutze seit dem Test mein Deo weit weniger häufig.

Dadurch kommt mein Parfüm auch schöner zur Geltung. 🙂

Aber zurück zum Body Roll-On.
Ich bekam einen 50 ml Roll-On, was auch der üblichen Handelsgröße entspricht.

Erwerben kann man das Produkt in diversen Online-Shops und natürlich auf der Website von Everdry für ca. 20,00 €.

Jaaaa – ich habe auch erstmal schlucken müssen.

Aber später mehr dazu.

Hersteller:

everdry GmbH & Co. KG
Pulverturmstraße 6

47574 Goch

Das sagt der Hersteller:

Der everdry Body Roll-On hilft effektiv gegen Schwitzen und beugt zuverlässig unangenehmer Geruchsbildung vor. Die spezielle Zusammensetzung verengt die Schweißporen und reguliert somit langfristig die Schweißbildung. Lästiges Schwitzen mit unschönen Schweißflecken gehört ab sofort der Vergangenheit an. Dank everdry haben Sie selbst Schweiß und Schweißgeruch unter Kontrolle.

Das Produkt kann auch für andere stark schwitzende Körperstellen verwendet werden, z.B. Gesicht (insbesondere die Stirn), Brust, Rücken, Schenkeln, Hände, Füße, Kniekehlen und Armbeugen.

Nur zur äußerlichen Anwendung. Nicht mit offenen Wunden, gereizter Haut, Augen oder Schleimhäuten in Kontakt bringen. Behandeln Sie nur die betroffenen Hautstellen, nicht den gesamten Körper. Produkt von Kindern fernhalten. Trocken, dunkel, bei Raumtemperatur lagern. Das Produkt entspricht den Anforderungen der aktuellen Fassung der EG-Kosmetikverordnung 1223/2009.

Roll-On

Inhaltsstoffe:

Aqua, Aluminum Chloride, Hydroxyethylcellulose
Ohne Alkohol, Parfüm, Farb- und Konservierungsstoffe. Dermatologisch getestet.

Und da sind sie. Die seit einiger Zeit gefürchteten Alumine.
Leider ist eine Antitranspirant-Wirkung ohne Aluminiumsalze nicht zu haben.

Da hier aber die Anwendung hauchdünn und auch nur bei der Erstanwendung an max. vier Abendenden nötig ist, kann ich gut damit leben.

Verpackung und Design:

Das Produkt steckt in einer blauen Umverpackung aus Pappe. Das Antitranspirant ist in einer durchsichtigen Glasflasche mit weißer Plastekugel zum Auftragen und mit einem weißen Drehdeckel.
Das Logo, Anwendungshinweise und Inhaltsstoffe in blauer Schrift machen das ganze Design aus.

Aber manchmal ist ja weniger mehr.

Das Produkt:

Das Antitranspirant hat keinen Eigengeruch und ist deshalb für Mann und Frau gleichermaßen geeignet.
Lt. Anwendungsbeschreibung wird das Produkt abends vor dem Schlafengehen, an max. vier Abenden hintereinander, hauchdünn auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Dabei muss die Haut sauber, trocken (nach dem Duschen gerade beachten!) und intakt sein.

Erst wenn das Mittel gut eingezogen ist, sollte die Nachtwäsche angezogen werden.

Das kann schon mal einige Minuten dauern.

Hauchdünn – sollte hierbei wirklich beachtet werden.

An meinem ersten Testtag war ich so übereifrig, dass ich mit dem Roll-On wie mit einem üblichen Deo-Roller über meine Achseln flutschte.

Das rächte sich sehr schnell. Es brannte erheblich und ich bekam kleine Pickelchen.


Lesen!

Naja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. 😉
Nachdem alles abgeheilt war, startete ich einen zweiten Versuch.

Dazu ging ich dann nicht mehr mit dem Roll-On über die Haut, sondern nahm ein Wattepad, rollte dort mit dem Roll-On drüber und strich dann mit dem so vorbereiteten Pad über die Haut.

Und siehe da: kein Brennen, keine Pickel, keine weißlichen Verfärbungen (wie sie manche Deos hinterlassen) und ein neutraler Geruch.

Am nächsten Morgen hatte ich ein leicht klebriges Gefühl in den Achseln, aber duschen steht da eh auf dem Plan.

Am 2. Abend habe ich zusätzlich die Stirn noch ganz dünn mit dem Antitranspirant eingerieben. Wieder mit Pad. 😉

Den 3. Abend habe ich auch noch mal alles dünn versorgt und den 4. dann ausgelassen.

Sportlich bin ich auf meinem Rudergerät unterwegs gewesen und auf Arbeit geht es auch oft zackig. Aber wo sonst sich Schweiß bemerkbar machte – Nix.

Ich habe eine schöne Kunstlederjacke, die leider bei Plustemperaturen zum Hochofen mutiert. Nix.

Momentan hält die Wirkung seit drei Wochen an.

Ab jetzt wird der Roll-On aber nur noch bei Bedarf eingesetzt.

Dazu werden die betroffenen Stellen nur einmal am Abend abgerieben und es soll wieder Ruhe einkehren.

Vorsicht bei frisch rasierter Haut! Es wird empfohlen 1- 2 Tage mit der nächsten Anwendung des Roll-On zu warten, damit es zu keinem Brennen oder Jucken kommt.

Und jetzt kommt auch der Preis wieder zur Sprache.
20,00 € hören sich sehr viel an, aber wenn man bedenkt, dass diese Investition einmal im Jahr ist – länger soll das Antitranspirant nach Anbruch nicht haltbar sein – dann kann ich damit gut leben. Und ich bin schon sehr auf den Sommer gespannt. 😉

Fazit:

Everdry Antitranspirant Roll-On eignet sich prima um lästiges Schwitzen und damit verbundenen Körpergeruch zu unterbinden.
Bei mir wirkte es sehr schnell und es hält länger an, als ich vermutet habe.

Die Schweißbildung hat sich wirklich gegen Null reduziert

Ich benutze nur noch selten mein Deo. (Spart ja auch wieder 😉 )

Zumindest in den Wintermonaten werde ich wohl sehr wenig vom Roll-On benötigen.

Die wirkliche Probe wird der nächste Sommer! Und somit werde ich wohl 1 Jahr lang mit einem Roll-On hinkommen, womit der Preis sich dann auch wieder amortisieren würde.

Durch die geringe Anwendung kann ich auch mit dem Aluminiumchlorid leben.

Das hier vorgestellte Produkt wurde mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

geb dein Feedback ab