Arm wie eine Kirchenmaus

Arm wie eine Kirchenmaus

Seit Tagen hängen bei uns Plakate für eine Hüpfburgenwelt rum.

Da Montag und Dienstag dort Schließtage waren, haben Emi und ich den Besuch für heute geplant.

Also gleich nach der Kita den besten Freund Finni geschnappt (samt der Mama) und ab.

In der Kita hatte es „Freikarten“ gegeben, davon hatten wir uns zwei eingesackt, sollte also nicht mehr sooooviel kosten. Arm würden wir bei diesem Ausflug wohl nicht werden.

Jaja, denkste Puppe mit großen Augen.

Ganze 16,00 € durften wir noch bezahlen. Die Freikarten galten iwie nur für die Erwachsenen, die Kiddis mussten noch bezahlen.
Oder umgekehrt? Der Schreck hat es mich vergessen lassen.

Kaum war der überstanden, gab es schon den Nächsten.

Verköstigungen bitte nur über den einzig vorhandenen Waggon. Dort gab es Getränke, Zuckerwatte, Süßigkeiten einiger und anderer Art und Würstchen. Die Preise mehr als grenzwertig. Hätte ich das vorher gewusst, ich hätte etwas anderes mit Emi geplant.
Für eine Tüte Capri Sonne legten wir mal nen Euro hin, Zuckerwatte kam dann 2,00 € und eine Slush, wovon die Kinder blaue Zungen bekamen, kam dann mal 3,00 €.

Ich glaube, ich habe jetzt Anteile an diesem Zirkus erlangt! Also nicht arm geworden, sondern reich?

Nun gut, genug gejammert, die Kiddis hatten Spaß und wir konnten die Sonne genießen. 😉

Hier nun einige Bilder von unserem Nachmittag:

Arm

Arm     Arm

Arm     Arm

Arm

Arm        Arm

Zwar arm an Geld geworden, aber reich an glückliche Kindergesichter 😍

 

 

 

 

 

 

geb dein Feedback ab