Großherzog
Alltägliche Episoden,  Unternehmungen

Die Räume des Großherzogs und bemerkenswerte Installationen

[Werbung] Der letzte Beitrag zum Jagdschloss Gelbensande liegt schon etwas zurück. Also klickt euch gerne noch einmal zum vorherigen Beitrag um wieder einen Anschluss zu finden. 😉 Und nun geht’s weiter mit der Serie: Das Verhältnis zwischen dem Großherzogspaar und seiner Dienerschaft war ein sehr vertrauensvolles. Der Großherzog duzte sogar die männlichen Angestellten.

Dienerschaft Kammerdiener

Großherzog Friedrich Franz IV. standen zwei Kammerdiener zur Verfügung. Sie waren vor allem für die Garderobe zuständig. Bei mehreren Kleidungswechseln am Tag waren sie immer in Bereitschaft, legten die Kleidungsstücke bereit und halfen beim Umziehen, Anlegen der Jagduniform und Schließen der Manschettenknöpfe. Auch die Aufsicht und Pflege der Privatgemächer fiel in ihren Zuständigkeitsbereich.

Dienerschaft

Dienerschaft Kammerherr

Kammerherren standen nicht nur den männlichen Mitgliedern der Familie zu. Sie stammten aus dem mecklenburgischen Adel und wurden für sechs bis acht Wochen zum ehrenamtlichen Dienst berufen. Die Kammerherren begleiteten den Großherzog bei Ausritten, öffentlichen Terminen und anderen Unternehmungen. Sie übernahmen die Bedienung des Fürsten bei Tisch, fungierten als Gesellschafter/ Sportpartner oder auch als Boten. Die Kammerherren hatten ständig in Bereitschaft zu sein.

Das Badezimmer des Großherzogs

Im Badezimmer steht noch die original erhaltende Badewanne von Friedrich Franz III. Sie hat eine Tiefe von 60 cm – sehr beneidenswert. Hätte ich auch gerne. ☺️ Die Stoffbespannung ist teilweise noch erhalten.

  • Jagdschloss Gelbensande
  • Jagdschloss Badezimmer

Das Jagdhaus verfügt seit dem Bau 1886 über eine Wasserleitung, die durch das gesamte Haus führte. Zu dieser Zeit sehr fortschrittlich.

Badezimmerfenster Jagdschloss
Fenster im Badezimmer

Die Wasserversorgung übernahm ein Pumpenhaus (der Brunnen ist 30,5 m tief), welches 2007 durch Brandstiftung zerstört wurde. Eine 3-Kolbenpumpe pumpte das Wasser in einen großen Vorratsbehälter in die Dachetage.

Jagdschloss Gelbensande
Heizungsschacht

Um warmes Wasser zu erhalten, wurde das Wasser mittels Rohre durch den Küchenherd geführt, erwärmt und in einem Wasserreservoir gespeichert.

In einem kleinen Nebenraum befindet sich das Wasserklosett. Ja, auch hier hatte man schon eine Wasserspülung. Die Entsorgung erfolgte nach dem Heidelberger Tonnensystem. Über die Abfallrohre wurden die Toilettenabwasser in Sammelbehälter geleitet, die bei Bedarf geleert wurden.

  • Toilette des Großherzogs
  • Jagdschloss Gelbensande
  • Toilette des Großherzogs
  • jagdschloss Gelbensande
  • Jagdschloss Gelbensande

Übrigens war 1881 die gesamte Berliner Innenstadt mit knapp 10.000 Hausanschlüssen kanalisiert. Was u.a. auch Rudolf Virchow zu verdanken ist.  

Büro des Großherzogs

Zu guter Letzt, werfen wir noch einen Blick in das Büro des Großherzogs.  

  • Jagdschloss Gelbensande
  • Dienerschaft
  • Dienerschaft
  • Jagdschloss
  • Jagdschloss
  • Jagdschloss Gelbensande
  • Schachbrett Jagdschloss
  • Großherzog Gelbensande
  • Büro Jagdschloss
  • Büro des Großherzogs

Und mit etwas Phantasie seht ihr ihn hier Klavier oder Schach spielen, Geschäfte für das Großherzogtum abschließen und vielleicht auch die eine oder andere Ränke schmieden. 😉

! Einige Links sind Affiliate-Links !

Mit einem Klick und anschließenden Kauf unterstützt Du meinen Blog. Es entstehen für Dich keine Mehrkosten gegenüber einem Kauf ohne Affiliate-Link. Die Vermittlungskosten trägt alleine der Shop, bei dem Du einkaufst. Vielen Dank! ❤

Ein Kommentar

Ich freue mich über dein Feedback.