Deo Spray Pflegeserie Rio de Coco

Deo

Deo Spray Coconut & Lime

aus der

Pflegeserie Rio de Coco

von CMD

[Werbung] Dank Pinkmelon durfte ich zum zweiten Mal ein Produkt von CMD Naturkosmetik testen. Schon der Royal Essence Booster aus der Pflegeserie „Royale Essence“, 👉 Link hier 👈 , ließ mich einen Wellnessurlaub machen. Nun war ich gespannt, was die Pflegeserie „Rio de Coco“, partikular das Deo Spray Coconut & Lime, zu bieten hatte.

Deo

Information:

Die Pflegeserie besteht aus 11 Produkten, u.a. Bodybutter, Gesichtscreme, Haarpflege, Handcreme, Körperlotion und Lippenbalsam. Das Deo Spray „Rio de Coco Coconut & Lime“ mit 100 ml Inhalt, ist ohne Zusatz von Alkohol und Aluminium und besonders für sehr empfindliche Haut geeignet.

Deo

Das sagt der Hersteller:

Das Coconut & Lime Deo schützt zuverlässig und pflegt Ihre Haut durch einen extra hohen Anteil an Bio Kokoswasser. Dieses wirkt beruhigend auf gestresste und irritierte Haut. Wertvolles Salbeiöl schützt Ihre Haut auf natürliche Weise während der fruchtige Limettenduft zusätzliche Frische und ein angenehmes Hautgefühl verleiht.“

Deo

Quelle: https://www.cmd-natur.de/Rio-de-Coco

Inhaltsstoffe:

Kokoswasser*, Wasser, Triethylcitrat, pflanzliches Glycerin, Limettenöl, pflanzliche Tenside, pflanzlicher Rückfetter, pflanzlicherKonsistenzgeber,Salbeiöl, Natrium Lävulinat, Natrium Anisat, Phytinsäure, Zitronensäure, natürlicher Duft
(*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau) Bestandteile natürlichen Duftes/natürlicher ätherischer Öle: Limonen, Linalool, Benzylalkohol, Citral“

100% Vegan ICADA zertifiziert

Deo

Das Deo:

Ich gehöre leider zu den Menschen, die sehr leicht schwitzen. Im Sommer oft ein Alptraum und ohne ein gutes Deo nicht zu überstehen. Natürlich darf es auch duften und da Kokos und Zitrusdüfte genau meines sind, war ich sehr gespannt auf das Deo.

Das Deo fühlt sich sehr leicht an, was an der Plastikverarbeitung liegt. Auf der Sprühflasche sind neben dem Unternehmen und Produktinformationen, auch ein Haltbarkeitsdatum angegeben. Bei mir ist das 08/2019. Ein silberner Pumpzerstäuber mit transparenter Schutzkappe rundet das Bild ab.

Ein Pumpstoß pro Achsel reicht vollkommen aus. Das Deo kommt als feiner Nebel aus dem Zerstäuber, wobei ich persönlich den Sprühwinkel als sehr groß wahrnahm. Es braucht ein 1 Minute bis das Deo eingezogen ist. Das leicht klebrige Gefühl auf der Haut verschwindet in dieser Zeit. Ich hatte bisher weder ein Brennen auf der Haut, noch andere Hautirritationen. Selbst nach der Achselrasur, wo die Haut sehr sensibel reagiert. Evtl. Deo-Spuren auf der Kleidung konnte ich nicht feststellen.

Es duftet nicht unangenehm, aber nicht vorrangig nach Kokos und Limette. Die Limette kann ich nur sehr leicht herausfiltern. Der Kokosgeruch ist zwar wahrnehmbar, vermischt mit einem anderen Duft – ich vermute dem Salbei. Nach kurzer Zeit ist der Duft aber nur noch sehr vage festzustellen.

Definitiv bestätigen kann ich den Schutz vor Schweißbildung. Ich gehe 2x die Woche ins Sportstudio und wenn mir auch überall der Schweiß hinunter läuft, unter den Achseln nicht. Auch beim Schweißgeruch kann das Deo punkten. Nach einem langen Arbeitstag kann ich mich noch immer selber „gut riechen“.

Hier Geschenke beim Weihnachtsmann bestellen:

Fazit:

Beim Duft war ich etwas enttäuscht. Ich hatte mit einer intensiveren Kokos- und Limettennote gerechnet. Bei der Wirkung des Deos gibt es allerdings nichts zu beanstanden. Trotz sportlicher Aktivität gab es keine Schweißbildung unter den Achseln und damit keinen Schweißgeruch. Und das ist durchaus mehr, als andere intensiv-duftenden Deos können.

 

Das hier vorgestellte Produkt wurde mir für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. ! Einige Links sind Affiliate-Links !

Mit einem Klick und anschließenden Kauf unterstützt Du meinen Blog. Es entstehen für Dich keine Mehrkosten gegenüber einem Kauf ohne Affiliate-Link. Die Vermittlungskosten trägt alleine der Shop, bei dem Du einkaufst. Vielen Dank!

 

 

                                       

 

 

 

 

4 Kommentare

    • Ja, ich war ein klein wenig enttäuscht, aber wie ich schon zu Susi sagte: hat das Parfum die „Plattform“ für sich 😉

geb dein Feedback ab