Pfauenwald Plaka Forest

PfauenwaldPfauenwald Plaka Forest Kos

Sechster Tag Teil 5 –

Pfauenwald und Emi ist traurig

[Werbung] Unser letzter Halt bei dieser Landrovertour mit safariadventures.gr ging nach Plaka Forest. Nachdem Emi erst noch herumzickte, wie lange wir denn nun noch durch die Gegend fahren, wurde sie beim Anblick der vielen Fellnasen plötzlich ganz rege. 😄

Pfauenwald

Das Plaka liegt inmitten eines Pinienwaldes und ist das Zuhause von Pfauen, Schildkröten und … vielen, vielen Katzen. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Paradies für meine beiden Weibsen, die sofort nach dem Ausstieg aus dem Jeep, in den Streichelmodus verfielen. Wenn wir auf Ausflügen irgendwo Hunde oder Katzen sahen, mussten sie immer gestreichelt und bedauert werden. Peter erzählte, dass sich eine Tierschutzorganisation für die Sterilisation der Fellnasen einsetze.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei meinen späteren Recherchen dazu, fand ich sie auch: GASAH – Greek and Swiss Animal Help. Die gemeinnützige Organisation kümmert sich u.a. um Katzen, Hunde, Kühe und Pferde und finanziert sich von Spendengeldern. Katzen, die schon sterilisiert sind bekommen, zur optischen Identifizierung, während des Eingriffs ein kleines Stück vom Ohr entfernt. Im Tierasyl „Stepping Stone“ werden kranke Tiere aufgepäppelt und in ein neues Zuhause vermittelt. Und sollten sich Urlauber in eines der Tiere vergucken, werden sie bei der Ausführung des Tieres unterstützt. 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Petros, ein älterer Herr, der sich hier im Plaka um die Tiere kümmert, hat Spendenboxen aufgestellt. Natürlich hat mein Julchen nicht lange gezögert und die Box gefüllt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Während Jule und Emi keine Augen für die Pfauen hatten, sah ich mir diese wunderschönen Tiere genauer an. Leider öffnete in der Zeit unseres Besuches keiner sein Federkleid, aber dafür hallten ihre Rufe durch den Wald.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Katzen und Pfauen leben hier in Harmonie und Respekt zusammen. Zumindest habe ich keine Revierkämpfe gesehen.

Pfauenwald

Jepp mit dem Logo safariadventures.gr

Hier im Plaka verabschiedete sich Peter von uns und George fuhr uns zurück ins Hotel. Gute 7 Stunden hat unsere Landrovertour durch die Berge von Kos gedauert und ich kann sie nur jedem empfehlen. Ihr seht ja selber, wie viel Input wir bekommen haben. 😄🙈

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn Freunde sich trennen müssen

Auch wenn Emi den Pfauenwald sichtlich genossen hat, konnte sie sich gar nicht schnell genug umziehen um an den Pool zu kommen. Dort traf sie sich mit ihrer Freundin Mischa, die heute ihren letzten Urlaubstag hier hatte. Emi war sehr traurig darüber und genoss die verbleibende Zeit mit ihr. Dazu gehörte der Nachmittag, ein gemeinsames Abendbrot – ohne Erwachsene 😉, die Kinderdisco und das Abendprogramm im Theatre.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Abschied wurde tränenreich, aber sie versprachen sich zu schreiben. Dazu gab Emi ihre Adresse an Mischa weiter. Mal sehen, wie es mit den beiden Mäusen weiter geht. 😊

Nachtrag

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vor einigen Tagen bekam Emi Post aus der Schweiz. Mischa hatte sie nicht vergessen! Und da auch sie dieses Jahr erst zur Schule kommt, hatte sie ein tolles Bild gemalt, auf dem wir alle verewigt waren. Der Papa hatte sie auf der Bühne des Theatres zusammen fotografiert und ein Abzug davon, lag ebenfalls dem Brief bei. 😊

Den Beitrag gestern verpasst? Kein Problem!

Klick 👉 hier 👈

! Einige Links sind Affiliate-Links !

Mit einem Klick und anschließenden Kauf unterstützt Du meinen Blog. Es entstehen für Dich keine Mehrkosten gegenüber einem Kauf ohne Affiliate-Link. Die Vermittlungskosten trägt alleine der Shop, bei dem Du einkaufst. Vielen Dank! ❤

Ich freue mich auf deinen Feedback ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu